Karte basteln Step-by-Step

Ich möchte gerne einmal zeigen, wie eine Karte Schritt für Schritt entsteht.

Diese Karte soll es werden (Quelle):

IMG_4743

Ihr benötigt:

IMG_4729_kg

  • Cardstock A4, Flüsterweiss
  • Cardstock A4, Savanne
  • Prägeform Holzmaserung
  • Stempelkissen, Schokobraun
  • Grussstempel (hier: „Birthday Greetings“ vom Set Wetlands)
  • Satinband, 1 cm breit, dunkelbraun
  • Kordel, beige
  • 2 Knöpfe
  • Stamp-a-ma-jig (Stempelpositionierer)
  • Falzbein
  • Klebeband
  • Leim
  1. Schneidet beide Papiere der Länge nach in 2 Hälften, d.h. bei 10,5 cm. Das weisse Papier faltet ihr in der Mitte (da ein A4-Papier 29,7 cm lang ist, müsst ihr bei 14,85 cm falten). Dies wird die Grundkarte. Das braune Papier schneidet ihr bei 11 cm, so dass ihr ein Papier von 10,5 x 11 cm bekommt.
    IMG_4731_3_kg
  2. Prägt das braune Papier. Anschliessend klebt ihr das Satinband auf den oberen Rand. Die beiden Enden des Bandes kommen auf die Rückseite.
    IMG_4736_kg
    IMG_4738_kg
  3. Bringt nun den Grussstempel auf dem weissen Papier an. Damit der Stempel gerade wird, benutzt ihr am besten den Stamp-a-ma-jig.
    IMG_4739_kg
    IMG_4740_kg
  4. Klebt das braune Papier mit dem Satinband auf die weisse Grundkarte. Eure Karte sieht jetzt so aus:
    IMG_4741_kg
  5. Wickelt nun die Kordel um das Satinband und macht vorne eine Schleife. Praktischerweise kann man ein allfälliges Innenblatt, wo der Text draufgeschrieben wird, „einfädeln“.
    IMG_4744_kg   IMG_4749_kg
  6. Zum Schluss die beiden Knöpfe aufkleben. Fertig!
    IMG_4742

Natürlich kann man die Karte auch mit anderen Farben, Prägeschablonen etc. basteln. Ich werde in den nächsten Tagen ein paar Variationen posten :)

Wieder ein Abschied…

Leider verlässt uns der witzigste, chaotischste und empathischste Chef aller Zeiten und zieht ostwärts, Richtung Heimat. Er wird uns fehlen…

Die Karte zum Abschied:

IMG_4313 IMG_4314

Ich habe den Stempel vom Set Etwas ganz Besonderes mit Stiften in Petrol und Marineblau eingefärbt. Da mir das passende Framelit (Stanzschablone) fehlt, habe ich den Rand des Stempels nicht mitgefärbt und das Ganze stattdessen rund ausgestanzt. Das hat – wie man sieht – ganz gut funktioniert :)

Den Holz- und die Blütenstempel find ich so toll!

Orientalische Grüsse

Das Stempelset Mosaic Madness war eines der ersten, das ich von Stampin‘ Up! gekauft habe. Man bekommt es im Set mit der passenden Stanze 15 % günstiger.

DSC_0636 DSC_0637

Zwei der „Mosaike“ habe ich mit Abstandspads aufgeklebt. Ich liebe diese Pads und verwende sie sehr häufig :D

Noch mehr Schmetterlinge

Hier die angekündigte Schmetterlingskarte :)

DSC_0638

Ich habe den Hintergrundstempel En Français mit VersaMark gestempelt und mit transparentem Pulver embosst. Das gibt eine edle Optik. Man sieht den Schimmer auf dem Foto in der Vergrösserung.

Viele bunte Schmetterlinge

Ich habe ein paar Schmetterlingskarten gemacht. Die Schmetterlinge auf der Karte oben links sind mit Brads aufgespiesst. Das sind diese Klammern, die man durch ein Loch steckt und auf der Rückseite auseinanderbiegt. Erinnert mich entfernt an eine Schmetterlingssammlung ;) Mit den Brads lassen sich die Schmetterlinge drehen und man kann die Flügel leicht hochklappen, 3D-Effekt und so :)

Bei den Schmetterlingsstempeln und der -stanze bin ich „fremd gegangen“. Die sind nämlich nicht von Stampin‘ Up! ;) Die Grussstempel aber sind von Perfekte Pärchen bzw. Eine runde Sache.

DSC_0640 DSC_0641

DSC_0642 DSC_0644

Eine weitere Schmetterlingskarte folgt bald!

Die Produkte von Stampin‘ Up!

Willkommen auf meinem Blog! Es freut mich, dass ihr den Weg hierher gefunden habt.

Fast mein gesamtes Bastelmaterial stammt von der US-amerikanischen Firma Stampin‘ Up!. Die Sachen haben den Vorteil, dass alles schön zusammenpasst: die Farben der Stempelkissen, Farbkartons, Filzschreiber, Verzierungen etc. Für viele Stempel gibt es die passende Stanze oder Ausstanzformen. Die Artikel sind aufeinander abgestimmt und können auf viele Arten kombiniert werden, und die Designs sind sehr schick.

Die Produkte können nur im Direktvertrieb, d.h. über unabhängige VerkaufspartnerInnen bezogen werden. Leider ist Stampin‘ Up! (noch?) nicht in der Schweiz vertreten. Man braucht also Kontakte ins nördliche Nachbarland ;)

Zum Kartenbasteln bin ich durch das hier gekommen, eine Eule auf einer Pillow Box. Ich habe mich gefragt, wie man so etwas Schönes bastelt, habe mich aber vorerst nicht weiter damit beschäftigt. 2013 bin ich auf Steffis Blog gestossen. Durch Steffi bin ich auf die Stampin‘ Up!-Produkte aufmerksam geworden. Hier schliesst sich der Kreis, denn die oben erwähnte Eulenstanze ist ebenfalls von dieser Firma :)

Ich warte gerade sehnsüchtig auf meine 2. Stampin‘ Up!-Bestellung, die ich Ende Jahr bekomme :)

Aber genug geschwafelt! Hier eine meiner ersten Karten, für die ich die Eulenstanze verwendet habe:

DSC_0021

Credits